Über unsere Autoren: Katharina Knoblich

veröffentlicht von Essen und Ernaehren am

Ernährungstherapeutin Katharina Knoblich, glutenfrei in der Gemeinschaftsverpflegung, Gluten, Großküchen, Kantinen, Essen und Ernähren

Ernährungstherapeutin Katharina Knoblich (Jahrgang 1985) lebt seit fast 20 Jahren glutenfrei in der Nähe von Nürnberg. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern teilt sie die Diagnose Zöliakie, die auch ihren beruflichen Alltag bestimmt. Zuhause und im Urlaub mit dem Wohnwagen kocht sie gern, schnell und unkompliziert. Im Sommer ergänzen Beeren und verschiedene Gemüse aus ihrem Hochbeet die Mahlzeiten. Sie liebt das Meer und die Seenplatte ihrer ursprünglichen Heimat Meck-Pomm und sportliche Auszeiten an der frischen Luft.

Wir freuen uns, mit Frau Katharina Knoblich eine authentische Expertin für glutenfreie Ernährung im Netzwerk „Essen und Ernähren“ zu haben. Mit viel Leidenschaft berät Katharina als „Selbstbetroffene“ Menschen mit einer lebenslangen Diät, die ohne dem Getreide-Eiweiß Gluten auskommen müssen. Koch*innen und Küchenmitarbeitende der Gemeinschaftsverpflegung werden von ihr sensibilisiert, denn bei einem glutenfreien Angebot ist in den Küchen-Prozessen einiges zu beachten.


Liebe Katharina, Willkommen im Team von „Essen und Ernähren“!
Warum ist dir die Gemeinschaftsverpflegung so wichtig?

„Essen ist mehr als ernähren. Ob in der Kantine meines ehemaligen Arbeitgebers oder die Mittagsverpflegung meiner Kinder in der Kita und Schule. Sicher glutenfrei dabei sein zu können, erleichtert den Alltag für Menschen mit Zöliakie ungemein. Das ist trotz Allergenkennzeichnung und dem Recht auf Inklusion in der Gemeinschaftsverpflegung dennoch nicht selbstverständlich.“

Was motiviert dich zu deinem Leistungsspektrum?

„Eine sichere glutenfreie Speisenauswahl ist für mich aktuell die einzig mögliche Therapie und geht über die Verwendung glutenfreier Zutaten hinaus. In der Herstellung und Zubereitung der Mahlzeiten gibt es einiges zu beachten – Zusammenarbeit betriebsinterner und externer Profis, gezielte Schulungen und Kommunikation auf Augenhöhe. Unter diesen Voraussetzungen ist für viele Anbieter und Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung die glutenfreie Versorgung von der Kita bis zum Seniorenheim möglich. Damit das nicht nur mein Traum bleibt, sondern Realität für meine Kinder und Enkel wird, freue ich mich sehr Teil des Netzwerks von Essen und Ernähren zu sein und mit meiner Expertise zu unterstützen!“

Katharina Knoblich, glutenfrei in der Gemeinschaftsverpflegung, Großküchen, Zöliakie, Beratung ohne Gluten

Ernährungstherapeutin Katharina Knoblich

Obwohl Katharina Knoblich selbst schon lange glutenfrei lebt, löste erst die Diagnose Zöliakie bei ihren beiden Kindern den Wunsch aus, selbst aktiv zu sein. Die Tätigkeit in der Selbsthilfe der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. in der Region Mittelfranken seit 2020 war erst der Anfang. Die gebürtige Rostockerin sieht noch viel Luft nach oben, was die glutenfreie Versorgung von Menschen mit Zöliakie in Deutschland angeht – sowohl medizinisch als auch außer Haus. So sattelte die gelernte Betriebswirtin (Dipl.) um, verließ nach 12 Jahren und mit viel Erfahrung im Vertrieb und Marketing den DAX-Konzern und studierte ein zweites Mal. Als Ernährungstherapeutin (B. Sc.) geht sie zukünftig ihrer Leidenschaft nach. Sie holt Menschen nach der Diagnose Zöliakie ab, klärt auf, nimmt die Ängste und Sorgen und unterstützt bei der glutenfreien Versorgung außer Haus, insbesondere der Gemeinschaftsverpflegung, die handelnden Küchenmitarbeitenden. 


Katharina Knoblich – LinkedIn
Projekt: Essen und Ernähren – Mitmachen
Bildquelle: 7th Son Studio/Shutterstock.com