Produktivität am Arbeitsplatz steigern: Durch diese 5 regionalen Superfoods ist dies möglich

veröffentlicht von Gast AutorInnen am

regionale-Superfoods-Essen-und-Ernaehren-Gesund-am-Arbeitsplatz-regionale-Superfoods-Produktivitaet-steigern-Gesund-essen-im-Job

Wie lässt sich die Produktivität am Arbeitsplatz steigern? Egal ob Avocados, Acai-Beeren, Chiasamen, Gojibeeren oder Mandeln. Immer wieder hören wir von sogenannten Superfoods, welche „magische Kräfte“ zugesprochen werden. Sie sollen unsere Gesundheit verbessern, die Konzentrationsfähigkeit steigern sowie unser gesamte Produktivität im Alltag und Lebensqualität erhöhen. Das Problem vieler dieser sogenannten Superfoods ist jedoch, dass diese aus fernen Ländern stammen und somit nicht gerade eine gute Ökobilanz aufweisen. Welche sind regionale Superfoods?

Lebensmittel aus Übersee machen über zwei Drittel des Transportaufwands aller in Deutschland konsumierten Lebensmittel aus. Dabei wird deutlich mehr Primärenergie wie Benzin verbraucht und ein Vielfaches an Schadstoffen ausgestoßenen als bei heimischen Produkten.1

87 % der in Deutschland verbrauchten Lebensmittel werden hierzulande produziert; 9 % kommen aus anderen europäischen Ländern und knapp 4 % aus Übersee. Wegen der weiten Entfernungen machen die Importe aus Übersee jedoch fast 70 % der von allen Lebensmitteln zurückgelegten Kilometer aus.

Gastautor Martin Nake über regionale Superfoods

Diese Zahlen spiegeln sich in gleicherweise beim Umweltverbrauch wieder. Obwohl die Lebensmittel aus Übersee größtenteils „relativ“ umweltfreundlich mit dem Schiff transportiert werden, verbrauchen sie etwa 11-mal mehr Primärenergie, stoßen 11-mal so viel Kohlendioxid (CO₂) aus und 28-mal mehr Schwefeldioxid als heimische Produkte.

Anders ausgedrückt bedeutet dies: Für 1 kg Gemüse aus Übersee könnten 11 kg innerhalb Deutschlands transportiert werden; im Vergleich zum Transport mit dem Flugzeug sind es sogar fast 90 kg. Importe aus Europa belasten die Umwelt etwa zwei- bis dreimal mehr als heimische Lebensmittel.

Genau aus diesem Grund möchte ich Ihnen in diesem Artikel die 5 besten regionalen Superfoods vorstellen, welche Ihre Produktivität am Arbeitsplatz signifikant steigern können und Ihnen somit zu mehr Erfolg sowie Leistung verhelfen können.

Produktiver am Arbeitsplatz

Eine Umfrage ergab, dass insgesamt nur 65 % die meiste Zeit, 29 % zeitweise und 5 % selten oder nie produktiv an ihrem Arbeitsplatz. Bei denjenigen, die mehr als 40 Stunden arbeiten, sind sogar 9 % selten oder nie produktiv.2

Und genau diese Zahlen möchte ich durch diesen Artikel sowie die darin vorgestellten Superfoods ändern und möchte, dass Sie in Zukunft produktiver, effektiver und glücklicher arbeiten werden. Und das ganz allein durch eine Änderung Ihrer Ernährung.

Blaubeeren

Egal ob direkt vom Strauch oder in Ihr morgendliches Porridge. Blaubeeren, auch Heidelbeeren genannt, gehören zu den liebsten Beerensorten in Deutschland und niemand kann deren süßlichen Geschmack widerstehen.

Jedoch sind Blaubeeren nicht nur unsagbar lecker und verwandeln Ihren langweiligen Joghurt in ein Geschmackserlebnis, sondern Sie bringen ebenso viele positive Vorteile mit sich und können sogar nachweislich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes-Typ-2 und Krebs schützen.3

Allerdings kann der Verzehr von Blaubeeren nicht nur Ihre Gesundheit signifikant verbessern, sondern es kann ebenso Ihre Denkleistung, Konzentration und Produktivität enorm fördern, weshalb diese zu den besten Superfoods am Arbeitsplatz gehören.

Blaubeeren sind die Könige der Antioxidantien und zählen mit ungefähr 440 mg Antioxidantien pro 100g zu den besten Lieferanten.

Antioxidantien besitzen die Aufgabe, freie Radikale in Ihrem Körper zu neutralisieren und beugen somit oxidativen Stress vor. Oxidativer Stress ist besonders für Ihr Gehirn dramatisch, da dies das Stressempfindlichste Organ in unserem Körper ist.

Heidelbeeren, Blaubeeren, Gesund, Nährstoffe
Heidelbeeren oder auch Blaubeeren gehören zu den besten regionalen Superfoods (Bildquelle: Hitdelight/shutterstock.com)

Oxidativer Stress kann den Alterungsprozess Ihres Gehirns beschleunigen, die Gehirnfunktion negativ beeinflussen sowie die allgemeine Konzentration und Produktivität signifikant heruntersetzen.

Eine Studie, die mit jungen und älteren erwachsenen Teilnehmern durchgeführt wurde, die Blaubeeren aßen, zeigte eine Zunahme des Blutflusses zu den Schlüsselbereichen des Gehirns, was folglich zu einer Verbesserung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit für erforderliche Aufgaben führte.4

Walnüsse

Das zweite hier zu nennende Superfood sollte bei niemandem auf dem Einkaufszettel fehlen, wenn es um die Verbesserung Ihrer Denkleistung geht.

Und zwar die heißbegehrten Walnüsse.

Walnüssen zählen zu den besten Quellen für Omega 3 Fettsäuren und enthalten ebenso mehr Antioxidantien (in Form von Polyphenolen) als jede andere Nussart.

Ihr Gehirn besteht zu 30 % aus Omega 3 Fettsäuren, weshalb es kaum verwunderlich ist, dass diese für eine optimale Funktion Ihres Gehirns von elementarer Bedeutung sind.

Beispielsweise sind Omega 3 Fettsäuren ein wesentlicher Baustein der Struktur und damit die Flexibilität Ihres Gehirns, was unter anderem die Kommunikation zwischen Neuronen fördert und somit Ihr logisches Denken sowie Ihre Aufmerksamkeit erheblich verbessert.

In einer randomisierten kontrollierten Studie wurden die kognitiven Auswirkungen einer zweijährigen Walnussbehandlung bei ursprünglich kognitiv gesunden älteren Menschen untersucht.5

An der Studie nahmen 708 freilebende ältere Menschen teil, die nach dem Zufallsprinzip einer mit Walnüssen angereicherten (30-60 g/Tag) oder einer nussfreien Ernährung zugewiesen wurden. Darauffolgend wurde eine Reihe umfassender neurokognitiver Tests bei Studienbeginn und nach zwei Jahren durchgeführt.

Walnuesse-Walnuss-Essen-und-Ernaehren-Gesund-am-Produktivitaet-steigern-Gesund-essen-im-Job
Mit Walnüssen die Produktivität am Arbeitsplatz steigern (Bildquelle: Krasula/shutterstock.com)

Die Ergebnisse zeigten, dass die Menschen, mit der Walnuss angereicherten Ernährung, bei den kognitiven Tests signifikant bessere Ergebnisse erzielten. Ebenso stellten die Forscher fest, dass diese Personen während der Tests eine höhere Aufmerksamkeitsspanne aufwiesen und weniger gestresst waren. Ebenso wiesen diese Personen ein höheres Maß an Interesse, Optimismus und Energie auf.

Jedoch muss erwähnt werden, dass signifikante Unterschiede ausschließlich bei Personen auftraten, die vorher sehr wenig Omega 3 Fettsäuren zu sich nahmen (was bei über 75 % aller Deutschen der Fall ist!).

Leinsamen

Wahrscheinlich haben Sie bereits von Chiasamen gehört, welche durch deren gesundheitlichen Auswirkungen in den letzten Jahren einen wahren Hype erleben durften.

Jedoch werden diese in fernen Ländern wie Mexiko und Lateinamerika angebaut und legen somit einen sehr weiten Transportweg zurück. Dass dies für unsere Umwelt nicht gerade vorteilhaft ist und Unmengen an Treibhausgase verursacht, habe ich Ihnen bereits erläutert, weshalb ich persönlich viel lieber zu Leinsamen greife.

Bei regionalen Superfoods: Leinsamen wählen statt Chiasamen

Diese stehen Chiasamen in keinem Aspekt nach. Weisen jedoch eine erheblich bessere Ökobilanz auf und sind zudem kostengünstiger, weshalb dieses Superfood in meinem morgendlichen Porridge oder selbstgebackenen Sauerteigbrot nie fehlen darf.

Leinsamen zählen neben Walnüssen zu den besten regionalen Omega 3 Lieferanten.

Bereits zwei Teelöffel Leinsamen deckt den Bedarf an Omega 3 Fettsäuren, weshalb diese für die Förderung Ihrer kognitiven Funktion und Konzentrationsfähigkeit von elementarer Bedeutung sind.

Leinsamenöl ist besonders wertvoll, da dieses bis zu 55g Omega 3 Fettsäuren pro 100g aufweisen kann. Selbst fettiger Seefisch wie Hering, Lachs oder Makrele kann bei dieser Menge nicht einmal annähernd mithalten.

Leinsamen-Walnuss-Essen-und-Ernaehren-Gesund-am-Arbeitsplatz-regionale-Superfoods-Gesund-essen-im-Job
Das Superfood Leinsamen fördert die Konzentrationsfähigkeit (Bildquelle: Maryna Osadcha/shutterstock.com)

Jedoch sind Leinsamen nicht nur reich an Omega 3 Fettsäuren, welche Ihre Gehirnleistung signifikant stärken, sondern der Verzehr kann ebenso Ihren Blutzuckerspiegel konstant halten, was ebenso für eine langanhaltende Produktivität von elementarer Bedeutung ist.

Eine kanadische Studie zeigte, dass Personen, welche Leinöl bzw. Leinsamen während einer Mahlzeit konsumierten, einen signifikant niedrigeren Blutzuckeranstieg nach dieser Mahlzeit aufwiesen.6

Der Blutzuckerspiegel blieb somit sehr konstant. Somit vermeiden Sie einen starken Abfall des Blutzuckerspiegels nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit, welcher sich in Form von Müdigkeit, Konzentrationsmängeln, Reizbarkeit und Heißhunger zeigt.

Kohlgemüse

Kohlgemüse (egal ob Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Blumenkohl oder Rotkohl) ist nicht nur eine kalorienarme Quelle von Ballaststoffen, Nährstoffen und Antioxidantien, welche sich positiv auf Ihr Gehirn sowie Ihre Produktivität im Alltag auswirken, sondern diese sind ebenso reich an Verbindungen, die Glucosinolate genannt werden.

Wenn der Körper diese abbaut, produzieren sie Isothiocyanate. Isothiocyanate können oxidativen Stress reduzieren und das Risiko für neurodegenerative Erkrankungen senken.

Des Weiteren ist Kohlgemüse sehr reich an Vitamin C und sekundäre Pflanzenstoffe, welche essentiell für die normale Funktion des Gehirns sind.

Mit heimischen Kohlsorten die Produktivität am Arbeitsplatz steigern

Besonders Brokkoli gilt als König aller Kohlsorten und weist Unmengen an „Superkräfte“ auf, um Ihre Produktivität, Leistungsfähigkeiten sowie kognitive Fähigkeiten im Alltag signifikant zu steigern.

Dies liegt vor allem daran, dass Brokkoli (aber auch alle anderen Kohlsorten und dunkelfarbiges Gemüse) sehr reich an Sulforaphan ist, welches es zum Kraftpaket für Ihr Gehirn macht.

Sulforaphan aktiviert antioxidative Reaktionen, die für die kognitive Funktion hilfreich sind, Entzündungen reduzieren und neurale Zellen wieder aufbauen.

Brokkoli weist ebenso einen hohen Luteinspiegel auf, der die kristallisierte Intelligenz aufrechterhält.7

Kohlgemüse, Kohl, Brokkoli, Blumenkohl-Essen-und-Ernaehren-Gesund-am-Produktivitaet-steigern-Gesund-essen-im-Job
Superfood Kohlgemüse ist regional, besonders Brokkoli sorgt für „Superkräfte“ am Arbeitsplatz (Bildquelle: Ksenia_Vasylenko/shutterstock.com)

Kristallisierte Intelligenz umfasst die Fähigkeit, erworbenes Wissen anzuwenden und ist im Alltag und vor allem im Arbeitsleben von essentieller Bedeutung.

Kohlgemüse, vor allem Brokkoli und Blumenkohl, sind ebenso eine hervorragende Quelle für Cholin, was zur Herstellung für den Neurotransmitter Acetylcholin essentiell ist.

Große Beobachtungsstudien verbinden Cholinaufnahme und Blutspiegel mit verbesserter Gehirnfunktion, einschließlich besserem Gedächtnis und besserer Verarbeitung

Beispielsweise führte eine Nahrungsergänzung, mit 1.000 mg Cholin pro Tag, zu einem signifikant besseren kurz- und langfristigen verbalen Gedächtnis und einer verbesserten Konzentrationsfähigkeit sowie einer signifikant besseren Reizübertragung im Gehirn während der Bearbeitung von schwierigen Aufgaben.8

Hafer

Wenn es um Superfoods geht, gibt es ein Lebensmittel, das alle Kriterien erfüllt und besonders für einen produktiven und leistungsfähigen Alltag sowie in der Arbeitswelt von elementarer Bedeutung ist.

Es ist kein uraltes Getreide, keine hippe kleine Beere oder ein schickes grünes New-Age-Blatt. Es ist der bescheidene und regionale Hafer.

Hafer bietet Unmengen an positiven Auswirkungen auf Ihre Gesundheit, weshalb es, in meinen Augen, eines des unterschätzten Superfoods ist.

Hafer ist voller Ballaststoffe und enthält eine bestimmte Art löslicher Ballaststoffe namens Beta-Glucan, die nachweislich die Cholesterinreabsorption im Darm reduzieren und zur Verbesserung der Cholesterinprofile beitragen, was wiederum das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie eines Herzinfarkts und Schlaganfalls verringert.9

Müsli mit Haferflocken ist ein regionales Superfood

Ebenso halten Ballaststoffe und vor allem Beta-Glucan, welche in Hafer reichlich vorhanden sind, Ihren Blutzuckerspiegel konstant und fördern Ihre Darmgesundheit sowie die Anzahl „guter“ Bakterien. Dies alles sorgt dafür, dass eine Ballaststoff und Beta-Glucan reiche Ihre Produktivität, Konzentrationsfähigkeit und Denkleistung signifikant verbessert.10

Besonders Hafer am Morgen, z. B. in Form eines Porridge oder eines Müslis ist sehr empfehlenswert.

Die bevorzugte Energiequelle für Ihren gesamten Körper sind Kohlenhydrate. Und besonders Hafer aus vollem Korn (keine Instant Haferflocken, sondern Ganze!) enthält davon reichlich.

Jedoch sorgen einfache Kohlenhydrate wie z. B. Weißmehlprodukte, Zucker und weißer Reis dafür, dass Ihr Blutzuckerspiegel sehr schnell ansteigt und danach direkt wieder abfällt.

Dies führt zu einem starken Blutzuckerabfall und die damit eingehenden Auswirkungen (Konzentrationsmangel, Heißhunger, starke Reizbarkeit, Verwirrtheit und Unlust), was Ihre Produktivität am Arbeitsplatz signifikant beeinflusst und zu dem altbekannten Mittagstief führt.

Haferflocken, Müsli-Essen-und-Ernaehren-Gesund-am-regionale-Superfoods-Arbeitsplatz-Gesund-essen-im-Job
Mit Hafer die Produktivität am Arbeitsplatz steigern: Verbesserung der Konzentration und Denkleistung (Bildquelle: Vladislav Noseek/shutterstock.com)

Hafer wiederum ist reich an sehr komplexen Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Proteinen und gesunden Fettsäuren, was Ihnen dabei hilft, viel länger gesättigt und leistungsfähig zu sein.

Haferflocken stärken Ihr Gehirn, stillen den Hunger und machen sich zudem perfekt als leckeres Frühstück, sodass Ihr Körper und Geist den ganzen Tag über in voller Kraft bleiben und Sie optimale Erfolge und Leistungen erbringen können.

Fazit

Es gibt eine Reihe an Lebensmitteln, welche sich positiv auf Ihr Gehirn sowie Ihre Leistungsfähigkeit im Alltag sowie im Arbeitsleben auswirken können.

Ihr Körper ist auf Energie in Form von Nahrung angewiesen, weshalb es eine elementare Bedeutung für ihn hat, was Sie verzehren. Während zuckerreiche Speisen und Getränke zu einem schnellen Abfall Ihres Blutzuckerspiegels führen und Ihre Denkleistung, Konzentrationsfähigkeit sowie Ihre Allgemeine Leistung deutlich beeinträchtigen, können Lebensmittel, die reich an gesunden Fetten, Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweiß und komplexen Kohlenhydraten sind, Ihren Blutzuckerspiegel konstant halten und versorgen Ihr Gehirn den ganzen Tag über effektiv mit Energie.

Produktivität am Arbeitsplatz steigern

Neben den hier aufgeführten Lebensmitteln, welche Sie unbedingt vermehrt verzehren sollten, um Ihre Produktivität am Arbeitsplatz signifikant zu erhöhen, gibt es natürlich noch eine Reihe von anderen Faktoren, welche sich positiv auf Ihre Gehirnfunktion und Leistungsfähigkeit auswirken. Dazu gehören beispielsweise:

  • Genügend Schlaf
  • Ausreichend Wasser trinken
  • Regelmäßiges Training und Sport
  • Stressabbau durch einen Spaziergang, Yoga, Achtsamkeit oder Mediation
  • Reduzierter Alkoholkonsum
  • Regelmäßige Pausen

Diese Faktoren haben ebenso einen starken Effekt auf Ihre Denkleistung und Produktivität und sollten neben der Ernährung in Ihrem Alltag niemals fehlen.

Über den Autor

Martin Nake

Martin Nake ist gerade dabei, sein Masterstudium im Bereich Ernährungswissenschaften zu vollenden, welches er voraussichtlich 2024 erreichen wird.

Er erhielt sein Bachelor of Science bereits erfolgreich und arbeitet seit seinem Abitur nebenberuflich als selbständiger Gastautor, Copywriter, Journalist und Texter.

Er hat bereits ein eigenes Buch geschrieben und betreibt nebenbei eine Website mit dem damit eingehenden Blog, wo er regelmäßige sehr spannende sowie hilfreiche Artikel zu den wichtigsten Themen rund um gesunde Ernährung, Gesundheitsprävention und Medizin verfasst.

Quellenangaben:


Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung
2 APPINIO GmbH
3 National Library of Medicine
4 Neural Regeneration Research
5 Oxford University Press
6 National Library of Medicine
7 Frontiers Media
8 National Library of Medicine
9  Oxford University Press
10 ScienceDirect

Beitragsbild: Rodica Ciorba/Shutterstock.com


Gast AutorInnen

Ernährungsfachkräfte als Gastautoren sind willkommen! In unserem Business-Blog ESSEN & ERNÄHREN sprechen wir Mitarbeitende und Unternehmen an. Du findest dich in unserem Konzept wieder und möchtest einen Gastbeitrag schreiben? Dann melde dich.